Bei dieser Seite handelt es sich um eine Ergänzungsseite zur Startseite. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um zurück zur Startseite zu gelangen.

Zurück zur Startseite

Alle Details auf einen Blick

TECHNISCHE SPEZIFIKATION FABIA COMBI MONTE CARLO

Fahrzeugabmessungen

Sicherheit

Weitere Sicherheitsfeatures

Der ŠKODA FABIA Combi Monte Carlo steht für kompromisslose Sicherheit. Für seine beispiellose Sicherheitsausstattung wurde das ŠKODA FABIA Fliessheckmodell im Jahr 2014 beim Euro-NCAP-Crashtest mit fünf Sternen ausgezeichnet. Neben den oben skizzierten Sicherheitssystemen sind für den FABIA Combi Monte Carlo folgende Features als Standard oder Option erhältlich:

› Die elektronische Differenzialsperre EDS unterstützt beim Beschleunigen oder Fahren am Berg bei geringer Traktion unter einem der Antriebsräder.

› Die erweiterte elektronische Differenzialsperre XDS+ unterstützt den Fahrer in scharfen Kurven und sorgt für ein neutrales Verhalten des Fahrzeugs bei dynamischen Kurvenfahrten. Die Steuerelektronik simuliert das Vorhandensein eines selbstsperrenden Differenzials, um Traktion und Fahrdynamik in Kurven zu verbessern. In der Folge bewegt sich das Fahrzeug in Kurven erheblich sicherer und natürlicher als zuvor.

› Das Antiblockiersystem ABS verhindert das Blockieren der Räder bei einer Vollbremsung oder bei einem Bremsmanöver auf rutschigem Untergrund.

› Die Motor-Schleppmoment-Regelung MSR wirkt der Blockierneigung der Antriebsräder entgegen, die beim Bremsen auf glatter Fahrbahn auftreten kann.

› Durch die Erhöhung des Bremsdrucks unterstützt der Bremsassistent den Fahrer bei Notbremsmanövern. Dadurch kann der Bremsweg erheblich verkürzt werden.

› Die Antriebsschlupfregelung ASR ermöglicht auf rutschiger Fahrbahn flüssige Anfahr- und Beschleunigungsvorgänge ohne durchdrehende Räder.

› Mit dem elektronischen Reifendruckkontrollsystem ist der Fahrer jederzeit über den Reifendruck informiert.

› Der Berganfahrassistent unterstützt den Fahrer beim Anfahren am Berg. Ab einer Steigung von fünf Prozent schaltet sich das System automatisch zu und sorgt für ein einfaches und komfortables Anfahren am Berg, ganz ohne Einsatz der Handbremse. Das Zurückrollen des Fahrzeugs oder das Abwürgen des Motors werden wirksam verhindert. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe (DSG) ist das System serienmässig eingebaut, für die anderen Modelle ist es optional erhältlich.

Blinkende Bremslichter senken das Risiko von Auffahrunfällen, insbesondere beim Heranfahren an Stauenden auf Autobahnen oder bei plötzlichen Bremsmanövern vor unerwarteten Hindernissen.

Grüne Technologie

Start-Stopp System

Das Start-Stopp System schaltet den Motor ab, wenn er gerade nicht gebraucht wird – ein besonders praktisches Detail im Stadtverkehr, da diese Funktion den Kraftstoffverbrauch deutlich reduziert. Das Start-Stopp System wird nach dem Anlassen des Motors automatisch aktiviert und kann jederzeit manuell ausgeschaltet werden.

Start-Stopp System
Start-Stopp System
Bremsenergie-Rückgewinnung

Was passiert, wenn Energie zurückgewonnen wird? Bewegungsenergie wird in nutzbare Elektrizität umgewandelt, die dann in der Batterie gespeichert oder von den elektrischen Systemen genutzt wird. Bei einer Motorbremsung speist der Generator die elektrischen Verbraucher an Bord mit Strom und lädt die Batterie auf. Dadurch wird der Kraftstoff, der normalerweise hierfür verbraucht würde, eingespart.

Bremsenergie-Rückgewinnung
Bremsenergie-Rückgewinnung