ŠKODA KAMIQ

Neues ŠKODA City-SUV heisst KAMIQ

Neues ŠKODA City-SUV heisst KAMIQ

16. 1. 2019

Komplett neues Crossover-Modell verbindet Vorzüge eines SUV mit der Agilität eines Kompaktfahrzeuges. Moderne Assistenzsysteme treffen auf frisches Design.

Mit zwei exklusiven Designskizzen gibt ŠKODA einen ersten Ausblick auf den neuen ŠKODA KAMIQ. Das City-SUV führt mit seinem robusten Auftritt die erfolgreiche SUV-Designsprache der tschechischen Marke fort und setzt zusätzlich neue Akzente. Dazu gehören die erstmals bei einem ŠKODA zweigeteilten Scheinwerfer mit obenliegendem Tagfahrlicht.

 

Design

Den kraftvollen und selbstbewussten Auftritt des neuen City-SUV ŠKODA KAMIQ prägt an der Front der breite und aufrechtstehende Kühlergrill. Dieser trägt Doppelrippen – ein typisches Merkmal für die SUV-Designsprache – und nimmt von oben die charakteristisch ausgeformten Linien der Motorhaube auf. Die markante Tornadolinie streckt das Fahrzeug optisch und harmoniert perfekt mit der dynamischen Dachlinie. Ein silberfarbener, robuster Frontspoiler unterstreicht den Offroad-Charakter. Das Highlight der Frontpartie bilden die neu gestalteten und erstmals bei einem ŠKODA zweigeteilten LED-Frontscheinwerfer, bei denen das Tagfahrlicht als Streifen über dem Hauptscheinwerfer platziert ist. Darüber hinaus verfügt der KAMIQ als erster ŠKODA dynamische Blinklichter an Front und am Heck. Die Scheinwerfergläser verstärken mit kristallinen Effekten sowie LED-Einheiten den hochwertigen Auftritt.

Die hohe und massiv wirkende Motorhaube ist ein wichtiger Bestandteil der Seitenansicht. Das Plus an Bodenfreiheit, große Räder sowie ein Diffusor betonen die kraftvolle Form des ŠKODA KAMIQ. Ausbalancierte Proportionen, klare Flächen und ein modernes und zugleich zeitloses Design unterstreichen den dynamischen und sportlichen Auftritt. Das auffällige und klar gezeichnete Heck zeigt eine neue Interpretation der ŠKODA typischen C-Form der Leuchtgrafik und wie an der Front Leuchteinheiten mit kristallinen Formen. Als erstes ŠKODA-SUV in Europa trägt das neue Crossover-Modell den ŠKODA Schriftzug an der Heckklappe anstelle des bekannten ŠKODA Logos.

Interieur


Der Innenraum des KAMIQ verbindet eindrucksvoll Ergonomie und Emotionen mit den für ŠKODA typischen großzügigen Platzverhältnissen. Der KAMIQ ist das zweite Modell der tschechischen Traditionsmarke mit dem neuen Innenraum-Konzept.

Das Interieur des ŠKODA KAMIQ zeichnet sich durch das erstmals in der Konzeptstudie VISION RS präsentierte neue Innenraumkonzept aus. Eine Charakterlinie um den hoch im Blickfeld des Fahrers positionierten freistehenden Bildschirm zitiert die Linienführung der Motorhaube. Zudem bildet sie eine ergonomische Ablage für die den Touchscreen bedienende Hand.

Mit dem optionalen Virtual Cockpit – das Display ist mit 10,25 Zoll eines der größten im Fahrzeugsegment – bietet ŠKODA im neuen KAMIQ ein weiteres digitales Highlight. Die neu gestaltete Instrumententafel setzt die emotionale Formensprache des Exterieurs fort. Die seitlichen Lüftungsdüsen reichen bis in die Türen und verstärken so optisch das großzügige Raumgefühl des KAMIQ.

Die Instrumententafel mit neuen großflächigen Dekoren und die vorderen Türverkleidungen tragen eine hochwertige, weich geschäumte Oberfläche mit einer neuen, kristallinen Strukturen nachempfundenen spezifischen Narbung, welche auch künftig das Design der Marke ŠKODA prägen wird. Für ein angenehmes Raumgefühl sorgt zudem die Ambientebeleuchtung, die in den Farben kupfer, rot oder weiß bestellbar sein wird. Sie liefern einen optischen Akzent zu den Farbtönen und farbigen Kontrastnähten an den Sitzbezügen. Die Polster bestehen auf Wunsch aus der edlen Mikrofaser Suedia. Für zusätzlichen Komfort sorgt im neuen ŠKODA KAMIQ die optionale Beheizung der Windschutzscheibe, der Rücksitze und des Lenkrads.

Markentypisch bietet der auf dem modularen Querbaukasten (MQB) basierende ŠKODA KAMIQ im Innenraum großzügige Platzverhältnisse. Grundlage dafür ist der lange Radstand von 2.651 Millimetern, der auf den Rücksitzen eine üppige Kniefreiheit von 73 Millimetern ermöglicht. Das Kofferraumvolumen beträgt 400 Liter. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen erhöht sich das Volumen auf insgesamt 1.395 Liter.

Name

Das neue SUV heisst ŠKODA KAMIQ. Der Crossover ist das dritte SUV für den europäischen Markt und markiert den nächsten Schritt der SUV-Offensive des tschechischen Herstellers. Das Wort KAMIQ stammt aus der Sprache der im Norden Kanadas und in Grönland lebenden Inuit. Es beschreibt den Zustand, wenn etwas wie eine zweite Haut in jeder Situation perfekt passt. Grund genug, das neue Crossover-Modell für den europäischen Markt so zu benennen, wie das bereits etablierte SUV in China.

Der ŠKODA KAMIQ ist ein urbanes Crossover-Modell, das sich als idealer Begleiter für den Alltag in der modernen Grossstadt und darüber hinaus präsentiert. Der Name ŠKODA KAMIQ ist in China als Modellbezeichnung bereits etabliert und passt daher perfekt für das neue Crossover-Modell. Gleichzeitig ist die Benennung Teil einer modellübergreifenden Nomenklatur für die SUV-Modellpalette – die Namen aller aktuellen ŠKODA SUV-Modelle beginnen mit einem K und enden mit einem Q.

Mit dem neuen ŠKODA KAMIQ geht der tschechische Automobilhersteller den nächsten Schritt in seiner SUV-Offensive und erweitert sein Angebot um ein kompaktes und lifestyle-orientiertes Einstiegsmodell für den europäischen Markt. Der ŠKODA KAMIQ verbindet die Agilität und das Fahrverhalten eines Kompaktfahrzeuges mit den klassischen Vorteilen eines SUV – höhere Sitzposition, bessere Übersicht, bequemeres Ein- und Aussteigen sowie eine grössere Bodenfreiheit. Auf Basis des Modularen Querbaukastens bietet das ŠKODA-Modell neue Assistenzsysteme und überzeugt ausserdem mit zahlreichen Simply Clever Features, die ebenso typisch für die Marke sind wie das grosszügige Raumangebot.

Die Weltpremiere des neuen ŠKODA KAMIQ findet vom 7. bis 17. März 2019 auf dem Genfer Auto-Salon statt.