ŠKODA KODIAQ RS

Bereit für die Weltpremiere – der ŠKODA KODIAQ RS
Bereit für die Weltpremiere – der ŠKODA KODIAQ RS

Bereit für die Weltpremiere – der ŠKODA KODIAQ RS

24. 8. 2018

Allradantrieb und 240-PS-starker 2.0 TDI mit Biturbo-Aufladung serienmässig

DESIGN

Das emotionale Design lebt vom Zusammenspiel aus eleganten Linien, sportlichen Konturen und der SUV-typischen Robustheit.

Zu den Ersten gehören:

Jetzt anmelden und zu den Ersten gehören, die von ihrem ŠKODA Partner für eine persönliche Beratung und/oder für die Vereinbarung einer Probefahrt kontaktiert werden (Probefahrten ab Februar möglich):

EXTERIEUR

Das erste High-Performance-SUV von ŠKODA unterstreicht seine dynamischen Ambitionen mit vielen schwarzen Akzenten. So ist der markante Kühlergrill ebenso in hochglänzendem Schwarz gehalten wie die Dachreling, die Fensterrahmen und die Aussenspiegel. Die Heckpartie prägen zwei sichtbare Endrohre unter dem Stossfänger und ein Reflektor, der sich über die gesamte Fahrzeugbreite zieht – das typische Erkennungsmerkmal aller RS-Modelle von ŠKODA.


Der ŠKODA KODIAQ RS rollt als erstes Fahrzeug in der Geschichte von ŠKODA serienmässig auf Rädern mit 20 Zoll Durchmesser. Durch die spezifischen Leichtmetallräder Xtreme sind die rot lackierten Bremssättel der 17-Zoll-Bremsscheiben deutlich sichtbar. Mit dieser sportlichen und leistungsfähigen Kombination unterstreicht das Allrad-SUV seine Position als ausdruckstärkstes Modell der ŠKODA Baureihe.

INTERIEUR

Zur Serienausstattung des ŠKODA KODIAQ RS gehört das individuell einstellbare und im Carbon-Look gehaltene Virtual Cockpit. Der zusätzlich verfügbare fünfte Anzeigemodus im Sport-Layout stellt den Drehzahlmesser und die Geschwindigkeit in den Mittelpunkt.

Als erstes ŠKODA Modell überhaupt bietet der KODIAQ RS den Dynamic Sound Boost. Dieses ausgeklügelte System nutzt die Daten der Motorsteuerungs-Elektronik und variiert sowie verstärkt den Motorsound abhängig vom gewählten Fahrprofil. Das Ergebnis ist ein faszinierendes und emotionales Klangerlebnis, das den Fahrspass im ŠKODA KODIAQ RS nochmals steigert.

DAS NEUE RS LOGO

Emotionen, Dynamik und automobile Faszination – diese Attribute vereint ŠKODA unter dem Kürzel RS.

Seit dem Jahr 2000 ziert die Buchstabenkombination RS die besonders sportlichen Serienmodelle von ŠKODA. Der KODIAQ RS ist der erste SUV der Marke in diesem erlesenen Kreis. Damit trägt der tschechische Automobilhersteller die 117-jährige Motorsport- und Rally-Tradition der Marke in ein neues Fahrzeugsegment und unterstreicht diesen Schritt mit einem neuen, modernen RS Logo mit roten Farbakzenten. Der dynamische SUV trägt das Logo unter anderem auf dem Kühlergrill. Dabei steht das V für Victory; das Rot symbolisiert die Sportlichkeit und Kraft der RS Familie. Der neue, moderne Look des Logos betont den dynamischen Auftritt des KODIAQ RS zusätzlich.

Die Buchstaben RS stehen für Rally Sport und wurden erstmals 1974 bei den beiden Rally-Prototypen ŠKODA 180 RS und 200 RS verwendet. Aus ihnen entwickelte ŠKODA 1975 den 130 RS. Das auch als «Porsche des Ostens» bekannte Sportcoupé feierte 1977 zwei Klassensiege bei der legendären Rally Monte Carlo und gewann auch die Acropolis Rally. Im Jahr 2000 stellte ŠKODA mit dem OCTAVIA RS das erste RS Serienmodell vor.

DER NEUE BITURBO-MOTOR

Allradantrieb und stärkster Seriendiesel in der Geschichte von ŠKODA.

Sein kraftvoller Motor unterstreicht die sportlichen Ambitionen des ŠKODA KODIAQ RS. Der Vierzylinder-TDI-Motor des erfolgreichen Allrad-SUV mit einem Volumen von 2.0 Litern bringt es dank Biturbo-Ladung auf 176 kW (240 PS) – bei einem maximalen Drehmoment von 500 Nm. Damit ist dieses Triebwerk der leistungsstärkste Serienselbstzünder in der über 120-jährigen Geschichte der Marke aus Mladá Boleslav.

Der neue Motor ermöglicht dynamische Kraftentfaltung und ein ausgezeichnetes Ansprechverhalten – auch bei niedrigen Drehzahlen. Für die Abgasreinigung sorgt ein SCR-Katalysator. Der 2.0-Liter-Bi-TDI-Dieselmotor ist in der KODIAQ Modellreihe exklusiv dem RS vorbehalten, und dank des Dynamic Sound Boost wird die Kraft des durchzugsstarken Dieselmotors auf Anhieb spürbar. Mit adaptiver Fahrwerksregelung (DCC) einschliesslich Fahrprofilauswahl und Progressivlenkung war das Allrad-Fahrzeug für den Rundenrekord auf dem Nürburgring bestens gerüstet ...

RUNDENREKORD AUF DEM NÜRBURGRING

Mit dem ŠKODA KODIAQ RS beweist das erste High-Performance-SUV des tschechischen Automobilherstellers noch vor Markteintritt, dass es auch auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt bestehen kann. Auf der legendären Nürburgring-Nordschleife stellt Rennfahrerin Sabine Schmitz im KODIAQ RS den Rundenrekord für siebensitzige SUV auf. Der RS bringt damit eindrucksvoll seine Performance-Qualitäten zur Geltung und erweitert das Angebot der konsequent auf Sportlichkeit ausgelegten ŠKODA RS (Rally Sport) Modelle.

Fuchsröhre, Schwedenkreuz und Karussell – die Streckenabschnitte der legendären Nürburgring-Nordschleife sind Motorsportfans auf der ganzen Welt bekannt. Keine andere Rennstrecke ist anspruchsvoller, nirgendwo kommen Fahrer und Fahrzeuge so an ihre Grenzen wie auf dem 20’832 Kilometer langen Kurs in der Eifel mit seinen 73 engen Kurven und einem Höhenunterschied von ca. 300 Metern.

Der ŠKODA KODIAQ RS hat den Streckenbedingungen in der «Grünen Hölle» standgehalten und ist mit 9:29,84 Minuten die Nordschleifen-Bestzeit für siebensitzige SUV gefahren.

Auf der Rekordrunde sass Sabine Schmitz am Steuer des ŠKODA KODIAQ RS. Schmitz startet regelmässig in der Langstreckenmeisterschaft (VLN) und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: 1996 gewann sie den Eifelklassiker als erste Frau und wiederholte diesen Erfolg direkt im Jahr darauf. Als langjährige Fahrerin des «Ring-Taxis» und als Moderatorin diverser Autoformate ist sie einem breiten Publikum bekannt. Bis heute, so schätzt Schmitz, ist sie mehr als 30’000 Runden auf der Nordschleife gefahren.

«Der ŠKODA KODIAQ RS macht auf der Rennstrecke richtig Spass», sagt Sabine Schmitz. «ŠKODA hat das Potenzial seines grossen SUV mit dem KODIAQ RS voll ausgeschöpft. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich dem KODIAQ RS bei meinen Runden auf der Nordschleife in Zukunft öfter begegne», fügt Schmitz mit einem Augenzwinkern hinzu.

František Drábek, Verantwortlicher für die kompakten Baureihen bei ŠKODA AUTO, zeichnet auch für die Entwicklung des KODIAQ RS verantwortlich und begleitete den Rekordversuch. Er betont: «Der KODIAQ RS verkörpert die Vielseitigkeit und Geräumigkeit eines Familien-SUV ebenso wie Dynamik und pure Emotionen.»