«ŠKODA NEWS»

ŠKODA auf dem Genfer Automobilsalon 2017: ŠKODA OCTAVIA im Rampenlicht und zahlreiche Premieren
ŠKODA auf dem Genfer Automobilsalon 2017: ŠKODA OCTAVIA im Rampenlicht und zahlreiche Premieren

ŠKODA auf dem Genfer Automobilsalon 2017: ŠKODA OCTAVIA im Rampenlicht und zahlreiche Premieren

5. 3. 2017

​​Mit zahlreichen Welt- und Messepremieren präsentiert sich ŠKODA auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf (7. bis 19. März 2017). Im Mittelpunkt des Auftritts in Halle 2 stehen die beiden Varianten der Bestseller-Baureihe ŠKODA OCTAVIA: Der ŠKODA OCTAVIA RS 245 mit einer Leistung von 180 kW (245 PS) und der überarbeitete ŠKODA OCTAVIA Scout. Weitere Neuheiten im Genfer Palexpo sind der ŠKODA KODIAQ Scout und der ŠKODA KODIAQ SportLine. Darüber hinaus feiern der überarbeitete ŠKODA RAPID Spaceback sowie der modifizierte ŠKODA CITIGO ihr Debüt. Zudem stellt sich der ŠKODA FABIA mit dem neuem 1,0 TSI-Motor vor.​

Weltpremiere für den ŠKODA OCTAVIA RS 245 und ŠKODA OCTAVIA Scout
Ein ultimatives Fahrerlebnis verspricht der neue ŠKODA OCTAVIA RS 245 mit seinem kraftvollen Motor und der modernen Fahrwerkstechnik einschliesslich elektronisch geregelter Vorderachs-Quersperre VAQ. Der kompakte Sportler, dessen Leistung auf 180 kW (245 PS) gesteigert wurde, ist als Limousine und Kombi erhältlich. Die Fahrdaten sind beeindruckend: nur 6,6 Sekunden vergehen vom Stand bis auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt, das maximale Drehmoment von 370 Nm steht von 1600 bis 4300 1/Min zur Verfügung. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie des ŠKODA OCTAVIA RS 245 gegenüber den „normalen“ Modellen der Baureihe um 15 Millimeter tiefer. Die hintere Spur ist gegenüber dem Vorgänger ŠKODA OCTAVIA RS 230 um 30 Millimeter breiter. Die serienmässigen Räder mit gedrehten Aluminiumfelgen im schwarz glänzenden Design sind 19 Zoll gross. Das Stabilitätsprogramm ESC mit Sport-Modus und die elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre VAQ unterstreichen den dynamischen Charakter. Dasselbe gilt für die Progressivlenkung und die optional erhältliche adaptive Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC).

Der ŠKODA OCTAVIA Scout weist typische Erkennungsmerkmale auf: ein robustes Design im Offroad-Look, vielseitige Einsatzmöglichkeiten, kraftvolle und effiziente Motoren sowie den serienmässigen Allradantrieb. Seinen eigenständigen und robusten Auftritt prägen spezielle Details wie Beplankungen an Stossfängern, Radhäusern und Seitenschwellern, ein silberfarbener Unterfahrschutz vorn und hinten, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie eine Spurverbreiterung an der Hinterachse. Die Serienausstattung umfasst ausserdem das Schlechtwege-Paket, LED-Tagfahrlicht und die C-förmigen Heckleuchten in LED-Technik.​

Weltpremiere für ŠKODA KODIAQ Scout und ŠKODA KODIAQ SportLine
Das grosse SUV von ŠKODA ist ein weiteres Highlight am Messestand in Halle 2. Vor allem zwei Varianten werden im Mittelpunkt des Interesses stehen. Weltpremiere feiern der ŠKODA KODIAQ Scout und der ŠKODA KODIAQ SportLine. Mit der neuen Modellvariante ŠKODA KODIAQ Scout setzt der tschechische Automobilhersteller seine Offensive im SUV-Segment fort. Der ŠKODA KODIAQ Scout ist serienmässig mit Allradantrieb ausgerüstet und betont seine Offroad-Qualitäten sowohl optisch als auch technisch. Für Freunde eines sportlichen Auftritts hat der tschechische Automobilhersteller die Modellvariante ŠKODA KODIAQ SportLine als elegant-dynamische SUV-Version entworfen. Speziell gestaltete Design-Elemente prägen das Exterieur und den Innenraum. Für den ŠKODA KODIAQ SportLine stehen vier Motorvarianten zur Auswahl: zwei TSI-Benziner und zwei TDI-Diesel im Leistungsspektrum von 110 kW (150 PS) bis 140 kW (190 PS). Der ŠKODA KODIAQ SportLine setzt Akzente für intensives Fahrvergnügen.​

Premiere für den aufgewerteten ŠKODA RAPID Spaceback
Der ŠKODA RAPID Spaceback ist im direkten Wettbewerbsumfeld der Massstab für Geräumigkeit. Jetzt wurden das Design und die Ausstattung weiter aufgewertet. Der ŠKODA RAPID Spaceback ist in Genf als besonders sportliche Monte Carlo Version zu sehen. Zahlreiche schwarze Elemente weisen den 4303 Millimeter langen Kompakten auf den ersten Blick als Sportler aus. In der Heckansicht fällt vor allem das jetzt serienmässig verlängerte Rückfenster auf (Serie ab Ausstattung Style), das optisch nahtlos in die ebenfalls schwarze obere Abschlusskante der grossen Kofferraumklappe übergeht.

Premiere für den aufgewerteten ŠKODA CITIGO
Mit komplett neuer Frontpartie und aufgewertetem Innenraum präsentieren sich die überarbeiteten ŠKODA CITIGO und ŠKODA CITIGO Monte Carlo in Genf. Der Stadtflitzer, der wahlweise als Drei- oder Fünftürer erhältlich ist, beeindruckt mit grosszügigem Platzangebot, bester Übersichtlichkeit, hohem Sicherheitsniveau, gutem Handling, neuen, besonders effizienten MPI-Benzinern und dem traditionell ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Premiere für den ŠKODA FABIA mit neuem 1,0-TSI-Dreizylinder-Motor
Die dritte Generation des ŠKODA FABIA überzeugt mit dynamischem und emotionalem Design, einem grossen Raumangebot, innovativen Sicherheits-, Komfort- und Infotainmentsystemen und zahlreichen ‚Simply Clever’ Lösungen. Als Antrieb steht ein neuer Dreizylinder-Motor in zwei Leistungsstufen zur Auswahl. Seine Aluminiumkolben und die Schmiedepleuel sind so ausbalanciert, dass der Motor besonders reibungsarm, ruhig und kultiviert läuft. Dank eines auf 250 bar erhöhten Einspritzdrucks bietet der neue 1,0-Liter-Motor in beiden Leistungsstufen gute Fahrleistungen und einen um bis zu sechs Prozent reduzierten Verbrauch.​