SO SCHMECKT DIE SCHWEIZ

Die Schweizer Berge sind die Heimat charakteristischer Käsesorten. Schweizer Schoggi ist weltbekannt, aber wir haben kulinarisch noch einiges mehr zu bieten. Wandern Sie auf den Spuren des Salzes, entdecken Sie die höchste Kaffeerösterei Europas und probieren Sie Schweizer Tropenfrüchte. Die geschmackvollsten Ausflugsziele haben wir für Sie zusammengestellt.

TROPENHAUS FRUTIGEN, FRUTIGEN, BE

Kennen Sie Schweizer Stör-Kaviar und in unseren Bergen gezüchtete tropische Früch­te? Beides gibt es im Tropenhaus Frutigen. Das natürlich warme Wasser aus dem Lötschberg macht die tropische Welt mitten in den Bergen möglich. Die familienfreund­lich gestaltete interaktive Ausstellung vermit­telt Wissenswertes zu tropischen Tieren, Früchten und Gewürzen, zu Wasser und Fischzucht.

SALINE RIBURG, RHEINFELDEN, AG

Aus dem Berg auf den Teller. Bei nahezu jedem Gericht bringt Salz das gewisse Etwas. Wie unser Speisesalz entsteht, können Sie sich in der Saline Riburg ansehen. Sie erleben, wie die Sole gefördert, in der Verdampferhalle zu Salz­kristallen verdampft und anschliessend abgefüllt wird.

SCHOKOLADENTOUR, LAVAUX, VD

Was wäre eine kulinarische Reise durch die Schweiz ohne Schoggi? Auf der Schokoladenwanderung im Lavaux spazieren Sie durch das schöne Naturgebiet am Genfersee und erkunden die Welt der Kakaobohnen. Wie entsteht unsere liebste Süssigkeit und warum ist die Schweizer Schokolade so besonders? Auf all diese Fragen finden Sie auf der kürzeren Vier-Stunden-Tour oder dem Ganztagsausflug Antworten.

GEMÜSEPFAD, KREZERS, FR

Kartoffeln, Broccoli, Blumenkohl: Über 40 Gemüsesorten werden im grössten Gemüsegarten der Schweiz angebaut. Bis Mitte Oktober können Sie auf einer gemütlichen 25 km oder einer anspruchsvolleren 40 km langen Tour entlang des Gemüsepfades radeln oder wandern und allerhand über heimische Gemüsesorten lernen.

BIENENLEHRPFAD, SCHAFISHEIM, AG

Seit 1996 gibt es ihn, den ersten Bienen­lehrpfad Europas. Auf Initiative des ansäs­sigen Imkers Gerhard Fasolin wurde er in zweijähriger Arbeit gestaltet und erklärt den Besuchern alles, was man rund um die Honigbiene und die Bedeutung der fleissigen Sammlerinnen wissen muss. Und das ist nicht nur das flüssige Gold, das unser Frühstücksbrot versüsst.

APFELWEG, ALTNAU, TG

Dem Apfel auf der Spur sind Sie und Ihre Familie auf dem Altnauer Apfelweg am Bodensee. An 24 Stationen entdecken Sie zu Fuss (auch mit Kinderwagen), mit dem Rad oder der Pferdekutsche, wie Obstanbau funktioniert. Begleitet werden die jungen Apfelwanderer dabei von dem Maskottchen Lisi, Emma und Fredi, die auf vielen Hinweistafeln spannende Apfelfragen und -informationen parat haben.

ALPKÄSETRAIL, ENGELBERG, OW

Eine Reise durch die Schweizer Käseviel­falt, das erleben Sie auf dem Alpkäsetrail. Auf den 43 km gibt es sieben Käsereien, in denen sich Besucher vor schönen Berg­kulissen durch regionale Käsespezialitäten probieren können. Dabei kommen Sie am Untertrübsee vorbei, durchstreifen den Wald nach Engelberg und erklimmen 1'963 Höhenmeter. Kleine Etappen bieten sich gerade für Familien an.

KAFFEERÖSTEREI, CAFERAMA, ZUOZ, GR

Hoch oben, auf 1'716 m. ü. M. in Graubünden liegt die höchste Kaffeerösterei Europas. Vor mehr als 100 Jahren brachte Guiseppe Badilatti den Kaffee von einer Italienreise mit. Sein Enkel Daniel Badilatti führt heute die Kaffeerösterei und das Kaffeemuseum "Caferama". Hier erfahren Sie unter anderem, wie viele Kaffeebaumarten es gibt und wie Kaffee entdeckt wurde.

WALLISER ROGGENBROT BACKEN, GRIMENTZ, VS

Sein Brot selbst zu backen gewinnt wieder an Beliebtheit. Wie im Wallis schon vor Jahrhunderten traditionell Roggenbrot gebacken wurde, können Sie im historischen Backhaus in Grimentz ausprobieren. Während Sie in die Geschichte des Brotbackens eintauchen, formen und backen Sie Ihr eigenes Roggenbrot. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie.

KASTANIENWEG, AROSIO, TI

Heisse Maroni gehören einfach zu einem Herbstausflug. Noch besser schmecken sie, wenn Sie sie selbst gesammelt haben. Der Kastanienweg bei Arosio ist für Familien mit Kindern geeignet und führt über 15 km durch das Tessin. Höhepunkte sind das idyllische Dorf Malcantone und die Aussicht über die Vedeggio-Ebene. Achtung: Maroni zu sammeln ist nicht überall erlaubt.

Clever End
Clever End
pdf (1 MB)