This page is a supplementary page of the opening page. Click the button to get back.

ELEKTROFAHRZEUGE FAQ

Elektrofahrzeug FAQ

Verändert sich die Reichweite der Batterie mit der Aussentemperatur?

Unterschiedliche Faktoren beeinflussen die Reichweite. Nehmen wir ein Beispiel-Elektroauto, das auf einer Musterstrecke 500 km Reichweite aufweist. Fährt man die ganze Strecke im Winter auf der Autobahn, kann die Reichweite auf ca. 400 km sinken. Im Stadtverkehr oder bei sommerlichen Temperaturen hingegen werden die 500 km erreicht. Dies nicht zuletzt auch aufgrund des hocheffi-zienten Elektromotors und dem hohem Rekuperationsanteil durch Stop-and-go-Fahren. Der Einbau einer Wärmepumpe kann die Reichweite bei kälteren Temperaturen erhöhen. Wenn man dann noch die Möglichkeit nutzt und sein Fahrzeug vor der Abfahrt mittels Ladekabel vorheizt, braucht das Auto keine zusätzliche Leistung, um das Wageninnere zu erwärmen. Dies dient ebenfalls dem Reichwei-tenerhalt.

Gibt es in der Schweiz genug öffentliche Ladestationen?

Im Gegenteil: Aktuelle Zahlen aus unterschiedlichsten Studien zeigen, dass schweizweit mehr öffent-liche Ladestellen für Elektroautos vorhanden sind als Tankstellen für Benziner. An rund 3'230 Lade-stellen in der Schweiz können Sie Ihr Elektroauto rund um die Uhr aufladen. Der Ausbau des öffent-lichen Ladenetztes dürfte schweiz- und europaweit weiterhin in grossen Schritten erfolgen.

Sind Benziner sicherer als Elektroautos?

Elektroautos sind sogar noch etwas sicherer als klassische Benziner, da sie keine brennbaren und explosiven Flüssigkeiten mitführen. Durch das Gewicht der im Unterboden eingebauten Batterie ist ausserdem der Schwerpunkt tiefer und minimiert so die Gefahr des Umkippens. Dank dem kleinen Elektromotor wird bei möglichen Unfällen auch kein schwerer Motorenblock in den Fahrerraum gedrückt.

Sind Elektroautos bei einem Unfall gefährlich?

Wie herkömmliche Fahrzeuge durchlaufen auch Elektroautos standardmässige Crashtests, bei welchen die Fahrzeugsicherheit genau getestet wird. Grundsätzlich gilt: Batterien laufen bei einem Unfall nicht Gefahr, zu explodieren. Zudem kommen Elektroautos ohne Kupplung und ohne Getriebe- oder Motoröl aus, die in der Regel bei einem Unfall die Ursache für Brände sind. Insgesamt bestehen sie aus viel weniger Komponenten, wodurch die Ausfallwahrscheinlichkeit weiter reduziert wird. Die Batterien sind ausserdem vollständig vom Rest des Autos isoliert, und bei einem Unfall werden die Systeme voneinander getrennt.

 

Wie hoch ist die allgemeine Lebensdauer von Elektrofahrzeugen?

Dies hängt von verschiedenen Faktoren wie etwa dem Fahrstil, der Fahrzeugpflege und auch der Einhaltung der vorgeschriebenen Wartungstermine ab. Wir können Ihnen jedoch versichern, dass die garantierte Batterielebensdauer bei einem ŠKODA acht Jahre bzw. 160’000 km beträgt.


Was ist die ŠKODA Connect App und was hat sie mit E-Mobilität zu tun?

Mit der ŠKODA Connect App haben Sie Ihr Fahrzeug immer unter Kontrolle. Sie können beispielsweise die Batteriereichweite, Fahrdaten oder den Standort Ihres parkierten Fahrzeugs abrufen. Sie können mit der App sogar kontrollieren, ob Sie Ihr Fahrzeug abgeschlossen haben. Ist doch cool, oder?


Sind Elektrofahrzeuge zuverlässig?

Wie Sie vielleicht schon wissen, sind all unsere ŠKODA Fahrzeuge sehr zuverlässig, auch unsere Elektrofahrzeuge. Wir unternehmen grosse Anstrengungen, um qualitativ hochwertige Fahrzeuge zu produzieren. Wir verwenden ausschliesslich von unseren kompetenten Ingenieuren entwickelte, besonders zuverlässige Teile, die hohen Qualitätsstandards genügen.


Sind für Elektrofahrzeuge zusätzliche Wartungsarbeiten erforderlich?

Bei Elektrofahrzeugen sind nicht mehr Wartungsarbeiten erforderlich als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Regelmässige Wartungstermine und Servicechecks sind jedoch bei jedem Fahrzeug wichtig, um die Zuverlässigkeit und Sicherheit zu gewährleisten. Allerdings fällt bei Elektrofahrzeugen kein Motoröl- oder Getriebeölwechsel an. Zudem sind in Elektrofahrzeugen weniger bewegliche Teile verbaut.


Wie weit kann ich im Winter fahren?

Mit jeder Generation von Elektrofahrzeugen wird die Reichweite, die Sie mit einer einzelnen Ladung zurücklegen können, besser. Die Reichweite des ŠKODA ENYAQ iV wird voraussichtlich bis zu 500 km betragen. Das reicht für komfortables, uneingeschränktes Reisen aus. Wie bei einem herkömmlichen Fahrzeug, deren Verbrauch im Winter ebenfalls leicht ansteigt, verbrauchen auch Elektroautos bei niedrigen Temperaturen mehr Energie.

 

Spare ich durch den Kauf eines Elektrofahrzeugs Geld?

Mit dem Kauf eines Elektrofahrzeugs können Sie langfristig definitiv Geld sparen, denn die Betriebskosten sind im Schnitt wesentlich geringer als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Je nachdem, in welchem Land Sie leben, profitieren Sie gegebenenfalls sogar von steuerlichen Vorteilen oder anderen staatlichen Förderprogrammen. Bitte wenden Sie sich an den ŠKODA Händler in Ihrer Nähe, um hierzu weitere Informationen zu erhalten.


Was ist der Unterschied zwischen Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybrid?

Beide Typen sind mit einer Steckdose zum Laden ausgestattet, unterscheiden sich aber ansonsten grundlegend. Der Plug-in-Hybrid, auch als PHEV bezeichnet, kombiniert einen klassischen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor, der sowohl am Stromnetz als auch während der Fahrt durch Rekuperation der Bremsenergie aufgeladen werden kann. Der Plug-in-Hybrid kann auch im reinen Elektromodus gefahren werden, dann ist seine Reichweite auf 30 bis 62 Kilometer begrenzt. Vollelektrische Fahrzeuge hingegen werden ausschliesslich von einem starken Elektromotor angetrieben und bieten dabei bei zukünftigen Fahrzeugen Reichweiten von bis zu 500 Kilometern.


Kann ich ein Elektroauto im Regen aufladen?

Ja, Sie können Ihr Elektroauto im Regen aufladen, ohne Angst vor Stromschlägen oder Schäden am Auto haben zu müssen. Sowohl das Auto als auch das Ladegerät selbst verfügen für diese Fälle über mehrere Schutzstufen. Beispielsweise läuft der Strom erst dann, wenn der Ladestecker sicher in die Steckdose eingesteckt ist und sowohl das Auto als auch das Ladegerät bereit sind.

 

Wie viel Kilometer hält die Batterie?

Die Akkulaufzeit bei Elektrofahrzeugen ist sehr lang. Erfahrungen aus Ländern, in denen Elektroautos weit verbreitet sind, zeigen, dass Batterien je nach Technologie auch nach 200’000 oder 300’000 Kilometern zwischen 75 und 90% ihrer ursprünglichen Kapazität beibehalten. Darüber hinaus sinken mit der fortschreitenden Entwicklung der E-Mobilität die Kosten für einen allfälligen Batteriewechsel rapide.