This page is a supplementary page of the opening page. Click the button to get back.

Elektromotor FAQ

Wie wird der Verbrauch gemessen?

Bei Elektroautos wird der Energieverbrauch in Kilowattstunden pro 100 km Fahrt angezeigt (kWh/100 km). Im Kombi-Instrument lassen sich wie bei herkömmlichen Fahrzeugen Informationen über den momentanen und den durchschnittlichen Verbrauch ablesen. Darüber hinaus wird auch die Menge an regenerierter Energie angezeigt, die in die Batterie zurückgeführt wird.

 

Was ist der Unterschied von Plug-in-Hybrid und Vollelektrisch?

Bei der Konzeption vollelektrischer Fahrzeuge geht man davon aus, dass das Fahrzeug über keinen zusätzlichen Antrieb verfügt, der beim Design berücksichtigt werden müsste. Folglich kann der Motor optimal auf die erforderlichen Werte für Leistung, Drehmoment, Drehzahl und auf die gewünschten Fahrzeugoptionen abgestimmt werden. Bei der Konzeption von Fahrzeugen mit Hybridantrieb müssen hingegen auch die Eigenschaften des Verbrennungsmotors berücksichtigt werden, der das Fahrzeug zusätzlich zum Elektromotor antreibt. Hierbei geht es schwerpunktmässig um die mechanischen Verbindungsoptionen, die Betriebstemperatur, die Drehzahl und den Leistungsbereich. Auch das Steuerungssystem für den Antrieb ist komplexer. Das Fahrzeug muss rein elektrisch, rein mit Verbrennungsmotor und auch im kombinierten Modus betrieben werden können, und zwar jeweils bei optimalem Energieverbrauch.

 

Inwiefern verhalten sich Elektromotore anders als Verbrennungsmotore?

Die Leistungsbänder und Drehmomente der einzelnen Motoren sind völlig unterschiedlich. Während Leistung und Drehmoment eines Verbrennungsmotors mit der Drehzahl bis zum Erreichen des oberen Drehzahlbereichs zunehmen, wird in einem Elektromotor bereits ab fast null Umdrehungen das maximale Drehmoment abgegeben. Erst mit Erreichen der höchsten Drehzahl nimmt das Drehmoment ab. In der Praxis bedeutet dies, dass ein Elektroauto zu Beginn die grösste Traktion und damit eine relativ hohe Dynamik aufweist. Darüber hinaus bedeutet der sehr breite Drehzahlbereich eines Elektromotors, dass er kein Mehrganggetriebe mit Kupplung benötigt, so dass ein durchschnittliches Elektroauto vom Stillstand bis zur Höchstgeschwindigkeit mit einem einzigen Gang – oder einem Untersetzungsgetriebe – auskommt.

 

Wie sieht es mit der Wartung und Lebensdauer von Elektromotoren aus?

Da der Elektromotor kaum bewegliche Teile aufweist, ist der Wartungsaufwand im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor minimal. Es ist kein Ölwechsel oder der Austausch von Kraftstoff- und Luftfiltern erforderlich. Im Allgemeinen erfordert der elektrische Antrieb weniger Wartung als ein herkömmlicher Motor.