«ŠKODA NEWS»

ŠKODA RAPID Spaceback umfangreich aufgewertet
ŠKODA RAPID Spaceback umfangreich aufgewertet

ŠKODA RAPID Spaceback umfangreich aufgewertet

27. 2. 2017

​​ŠKODA wertet seinen eleganten und preisgünstigen Familienliebling RAPID Spaceback mit zahlreichen Neuerungen weiter auf. Neue Lichtsysteme sorgen für noch mehr Sicherheit. Passagiere sind dank WLAN-Hotspot ‚always on’. Neu im Programm sind zwei 1,0-TSI-Motoren mit drei Zylindern. Sie sind sparsam, emissionsarm und zugleich dynamisch. Auf dem Automobil-Salon in Genf (7. – 19. März 2017) wird das aufgewertete Modell erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.​

Angesiedelt zwischen ŠKODA FABIA und ŠKODA OCTAVIA fährt der ŠKODA RAPID Spaceback in der Klasse der Kompaktwagen und ist im direkten Wettbewerbsumfeld der Massstab für Geräumigkeit. Aussen kompakt, innen mit äusserst viel Platz ausgestattet. Jetzt erhält das Fahrzeug eine umfangreiche Modellaufwertung.

Neues Design an Front und Heck
Die optischen Änderungen fallen beim ŠKODA RAPID Spaceback besonders deutlich an der Front auf. Im neu gestalteten unteren Teil des Stossfängers leuchten die modifizierten Nebelscheinwerfer. Ein schmaler Chromstreifen (Serie ab Style) verbindet die Leuchten und lässt die Frontpartie noch breiter wirken. Schwarz eingefärbte Deckgläser der Rückleuchten in markentypischer C-Form verleihen der Heckansicht eine noch sportlichere Optik. Erkennungszeichen des aufgewerteten ŠKODA RAPID Spaceback ist ausserdem die verlängerte Heckscheibe (Serie ab Style). Die bekannt grosse und weit aufschwingende Heckklappe ermöglicht ein leichtes Beladen des Kofferraums. Die Seitenansicht wird durch den langen Radstand und die coupéartige Silhouette mit der scharfen Tornadolinie geprägt, die für ein Wechselspiel von Licht und Schatten sorgt. Die Räder und die Radzierblenden sind in mehreren neuen Designs erhältlich: die Räder EVORA (silber) und VIGO (silber/schwarz Metallic) für die Grösse 16 Zoll sowie die Räder TRIUS (silber) und TORINO (schwarz poliert, für die Monte-Carlo-Variante) für die Grösse 17 Zoll.

Neues intelligentes Licht​
Die Hauptscheinwerfer des ŠKODA RAPID Spaceback strahlt jetzt mit energieeffizienten Bi-Xenon-Leuchten. Das Tagfahrlicht arbeitet mit LED-Technik und befindet sich neu im Hauptscheinwerfer. Setzt der Fahrer den Blinker, wird die LED-Einheit zum LED-Blinker. Der Hauptscheinwerfer formt somit eine Einheit, die dem ŠKODA Kompaktmodell ein klar definiertes Gesicht und damit einen hohen Wiedererkennungswert verleiht. Der Light Assistant (Lichtassistent) rundet das Programm ab. Er aktiviert das Tagfahrlicht mit Betätigung der Zündung. Ein Sensor misst dann dauerhaft die Lichtverhältnisse und schaltet das Fahrlicht bei Bedarf automatisch an oder aus. Das gilt für die Dämmerung ebenso wie für Tunneldurchfahrten. Die Funktionen Coming Home und Leaving Home sorgen eine vorgegebene Zeit lang für Helligkeit. Das Fahrzeugumfeld wird beleuchtet, damit die Passagiere sicher ein- oder aussteigen können.

Der Fernlichtassistent schliesslich sorgt immer für eine optimale Ausleuchtung der Strasse. Bei Dunkelheit und ab Tempo 60 erkennt der Sensor vorausfahrende Fahrzeuge (bis zu 400 Meter Abstand) sowie Gegenverkehr (bis 1000 Meter) und blendet bei Bedarf ab.

Massstab für Geräumigkeit
Auch im Innenraum bietet der aufgewertete ŠKODA RAPID Spaceback viele Design-Änderungen. Als erstes fallen die neuen Dekoreinlagen in den vier Türen auf. Umgestaltet wurden ausserdem die Lufteinlässe und die Dekorleiste im Armaturenbrett (ab Ausstattungslinie Ambition), die Rundinstrumente und die Bedientafel der manuellen Klimaanlage und der Heizung.

Die kompakten Aussenmasse und das im Verhältnis dazu sehr geräumige Interieur machen den ŠKODA RAPID Spaceback (4,30 Meter Länge, 1,71 Meter m Breite, 1,46 Meter Höhe) bei Familien äusserst beliebt. Bis zu fünf Passagiere finden im Innenraum Platz. Der Kopfraum auf den Rücksitzen des ŠKODA RAPID Spaceback beträgt grosszügige 980 Millimeter, die Kniefreiheit 65 Millimeter. Mit 415 Litern Fassungsvermögen ist das Kofferraumvolumen des ŠKODA RAPID Spaceback das Mass aller Dinge im Wettbewerbsumfeld.

Neu: dynamische und effiziente Dreizylinder-TSI-Motoren
Im Zuge der Aufwertung ist für den ŠKODA RAPID Spaceback erstmals ein 1,0 Liter grosser TSI-Motor erhältlich. Drehfreude und Sparsamkeit zeichnen den Dreizylinder aus, der in zwei Leistungsstärken zu haben ist:

ŠKODA RAPID Spaceback
1,0 TSI mit 70 kW (95 PS), Höchstgeschwindigkeit 184 km/h, 0 – 100 km/h in 11,0 Sek.,
Verbrauch kombiniert 4,4 l/100 km, CO2 101 g/km
1,0 TSI mit 81 kW (110 PS), Höchstgeschwindigkeit 198 km/h, 0 – 100 km/h in 9,8 Sek.,
Verbrauch kombiniert 4,5 l/100 km, CO2 104 g/km. Alle Angaben sind vorläufig.​

Der neue Benzinmotor vereint zahlreiche Vorteile. Dank der kompakten Bauweise und des Aluminium-Kurbelgehäuses wiegt er zehn Kilogramm weniger als das bisher eingesetzte 1,2-Liter-Aggregat und läuft besonders ruhig und kultiviert. Aufgrund der geringen freien Massenkräfte ist eine bei Dreizylindern sonst übliche Ausgleichswelle hier nicht erforderlich. Das spart Gewicht und hilft Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen zu reduzieren. Den gleichen Effekt erzielt die Ölpumpe mit fliessend regelbarer Leistung. Der benötige Öldruck wird der Motorbelastung stetig angepasst. Der Ladeluftkühler des Turboladers ist in das Saugrohr integriert, dadurch baut sich der Ladedruck sehr spontan auf.

Neben den beiden 1,0 TSI werden zwei weitere Motoren für den ŠKODA RAPID Spaceback angeboten. Alle Aggregate verfügen über eine Bremsenergierückgewinnung und eine Start-Stopp-Automatik und erfüllen die EU-6-Abgasnorm. Die Dieselmotoren arbeiten mit direkter Common-Rail-Einspritzung und Dieselpartikelfilter. Zur Auswahl stehen:

1,4 TSI mit 92 kW (125 PS), Höchstgeschwindigkeit 205 km/h, 0 – 100 km/h in 8,9 Sek.,
Verbrauch kombiniert 4,8 l/100 km, CO2 113 g/km.
1,6 TDI mit 85 kW (116 PS), Höchstgeschwindigkeit 198 km/h, 0 – 100 km/h in 9,9 Sek.,
Verbrauch kombiniert 4,1 l/100 km, CO2 107 g/km. Alle Angaben sind vorläufig.

ŠKODA Connect – WLAN-Hotspot und Hilfe auf Knopfdruck
Die Passagiere im aufgewerteten ŠKODA RAPID Spaceback sind auf Wunsch per WLAN-Zugang ‚always on’. Die neuen ŠKODA Connect-Dienste bestehen aus Infotainment Online und den Care-Connect-Diensten. Einer der Dienste im Infotainment Online-Portfolio ist die Online-Verkehrsinformation, die den Verkehrsfluss auf der gewählten Route in Echtzeit überträgt und bei einem Stau Ausweichrouten vorschlägt. Zu den weiteren Diensten zählen unter anderem Informationen zu Tankstellen inklusive aktuellen Kraftstoffpreisen, Parkplätzen, aktuellen Nachrichten und Wetter.

Die Care-Connect-Dienste unterstützen den Fahrer in vielen Situationen und sind für alle Ausstattungsvarianten erhältlich. Der Datentransfer erfolgt über eine im Fahrzeug integrierte SIM-Karte. Das Angebot umfasst den automatischen Notruf (Emergency Call), der nach Auslösen eines Rückhaltesystems die Verbindung zu einer Notrufzentrale herstellt oder auch manuell bedient werden kann.

Zu den Care-Connect-Diensten gehören ausserdem der Pannenruf, mit dem unter anderem Hilfe im Fall einer Panne organisiert oder Fragen zur Fahrzeugtechnik beantwortet werden, und der Proactive Service. Dieser ermöglicht es, servicerelevante Fahrzeugdaten rechtzeitig vor einem Wartungstermin an die ŠKODA Werkstatt zu übermitteln. Über die ŠKODA Connect App auf dem Smartphone kann der Fahrer jederzeit aus der Ferne Informationen über das Fahrzeug, den Schliesszustand von Fenstern, Türen oder Schiebedach oder den verbliebenen Kraftstoffvorrat des ŠKODA RAPID Spaceback abrufen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Navigationsziele in das Automobil zu senden oder sich auf dem Smartphone die aktuelle Parkposition des Fahrzeugs anzeigen zu lassen.

Die Musik- und Navigationssysteme des ŠKODA RAPID Spaceback basieren auf der zweiten Generation des modularen Infotainmentbaukastens. Serienmässig oder optional stehen damit Merkmale wie das ŠKODA Surroundsystem, die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein Apple-kompatibler USB-Anschluss zur Wahl. Mit der Smartphone-Schnittstelle SmartLink+ – diese bedient die Standards Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLinkTM und SmartGate – lassen sich zudem Apps über das Display des ŠKODA RAPID Spaceback nutzen.

Umfassende aktive und passive Sicherheit
Der ŠKODA RAPID Spaceback besitzt ein umfassendes Angebot an Sicherheitssystemen. Serienmässig an Bord sind beispielsweise die elektronische Stabilisierungskontrolle ESC und eine permanente Reifendrucküberwachung. Das Gespann-Stabilisierungsprogramm erweitert die elektronische Stabilisierungskontrolle.

Moderne Assistenzsysteme wie Müdigkeitserkennung und Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion werden für den ŠKODA RAPID Spaceback ebenfalls angeboten. Optional erhältliche Funktionen wie die Nebelscheinwerfer mit integriertem Abbiegelicht oder der Berganfahrassistent erhöhen das aktive Sicherheitsniveau. Für Komfort und Sicherheit sorgt die Parkdistanzkontrolle für vorne und hinten.

Die Systeme der passiven Sicherheit schützen die Insassen im Fall eines Aufpralls unter anderem mit serienmässig sechs Airbags im Front-, Seiten- und Kopfbereich sowie höhenverstellbaren Dreipunkt-Sicherheitsgurten mit Gurtstraffern. Für noch mehr Komfort im ŠKODA RAPID Spaceback sorgt KESSY. Die Abkürzung steht für das schlüssellose Zugangs- und Start-Stopp-System. Bei Berührung des Touch-Sensors am Türgriff entriegelt oder verriegelt das Fahrzeug automatisch. Der Knopf ‚Start/Stop Engine’ startet den Motor oder schaltet ihn ab.

Simply Clever‘: zwei zusätzliche USB-Anschlüsse im Fond
ŠKODA ist bekannt für seine zahlreichen ‚Simply Clever’-Lösungen. Ideen, die Passagieren den Aufenthalt an Bord noch angenehmer machen. Zu den Neuheiten im aufgewerteten ŠKODA RAPID Spaceback gehören zwei USB-Anschlüsse im Fond, mit denen Smartphones oder andere kleine Mobilgeräte aufgeladen werden können. Weiterhin finden sich unter anderem folgende praktische Details im Fahrzeug (serienmässig oder optional): Eiskratzer im Tankdeckel, Kofferraumwendematte mit einer teppichbezogenen und einer gummierten Seite, Halter für die Warnweste unter dem Fahrersitz, Regenschirm in einem Fach unter dem Beifahrersitz, portabler Abfallbehälter, USB-Anschluss und Multimediahalter in der Mittelkonsole, Tickethalter an der Windschutzscheibe, diverse Cupholder, Netze an den Innenseiten der Vordersitze oder ein Netzprogramm für den Kofferraum.

* Die genauen Spezifikationen für die Schweiz (Preise, Verfügbarkeit, Optionen usw.) sind zurzeit noch nicht bekannt.