30. August 2022

ŠKODA AUTO hebt mit einer der umfassendsten Änderungen an der Corporate Identity der letzten 30 Jahren das Erscheinungsbild der Marke auf eine neues Stufe. Eine brandneue Bildmarke verbessert das Auftreten der Marke in digitalen Kommunikationskanälen. Die ŠKODA Wortmarke findet breitere Verwendung als die Bildmarke des Unternehmens. Zuerst wird die neue Markenidentität von ŠKODA bei Informations- und Kommunikationsmaterialien eingeführt, danach auf neuen Modellen ausgerollt.

Wortmarke

Für das neue Styling wurde eine ganz neue Typografie eingesetzt, die auf Symmetrie und einer Kombination aus Rundungen mit Kanten basiert. Die grösste Herausforderung stellte die Integration des Hakens auf dem S dar – ein Symbol des traditionsreichen tschechischen Erbes der Marke ŠKODA. Schliesslich wurde das sogenannte Háček in den ersten Buchstaben integriert. Umfragen ergaben, dass eine typografische Wortmarke einen höheren Wiedererkennungswert und stärkere Identifikation bietet.

Farben

ŠKODA AUTO arbeitet in seinem Farbschema nun mit zwei verschiedenen Grüntönen: Smaragdgrün und Neongrün. Bei Marktforschungen gaben viele Befragte an, dass sie diese Farben mit Ökologie, Nachhaltigkeit und Elektromobilität verbinden.

Bildmarke

Das Symbol des geflügelten Pfeils wurde nicht ganz so grundlegend wie die Wortmarke verändert. Augenfällig ist das vereinfachte Design. Die neue Bildmarke von ŠKODA kommt nun ohne Raumtiefe-Effekt aus. Damit reagiert der Autohersteller auf die Umstellung hin zu noch mehr digitalisierter Kommunikation. Die vereinfachte zweidimensionale Bildmarke ist besonders auf Mobilgeräten eindrücklicher und kann flexibel in zahlreiche Formate integriert werden.

ŠKODA VISION 7S

Neue Designsprache von ŠKODA mit Konzeptfahrzeug enthüllt.