30. August 2022

Mit der Präsentation seiner Siebensitzer-Studie VISION 7S bietet ŠKODA AUTO erste konkrete Ausblicke auf die neue Designsprache der Marke, die sich solide, funktional und authentisch präsentiert. Darüber hinaus ist der VISION 7S der erste ŠKODA mit einer matten Karosseriefarbe. Im Interieur bestimmen nachhaltige Materialien und interaktive Oberflächen das Ambiente. Die Reichweite liegt dank einer 89-kWh-Batterie bei mehr als 600 Kilometern im WLTP-Zyklus.

Design

EXTERIEURINTERIEUR

Weltpremiere

Designskizzen

VORDERSEITERÜCKSEITE

Neu gestalteter, markanter Frontbereich

Der deutlich breitere und flachere ŠKODA Kühlergrill ist geschlossen und dunkel gehalten. Die Frontscheinwerfer sind weit nach aussen gerückt und in zwei Reihen übereinander angeordnet. Der darüberliegende, scharf gezeichnete Tagfahrlichtstreifen reicht seitlich bis in die markant ausgestellten Kotflügel und erweitert die Leuchtgrafik zu einem «T».

Die klar konturierte Motorhaube zitiert die bekannte ŠKODA Linie. Der markante, völlig überarbeitete Stossfänger verfügt über sieben vertikal angeordnete Lufteinlässe, der mittlere ist mit einem Einsatz in auffälligem Orange versehen. Der untere Schürzenbereich verfügt über einen Unterfahrschutz aus Aluminium. Grosse, aerodynamisch optimierte Räder betonen den kraftvollen optischen Auftritt des VISION 7S. Die Seitenansicht prägen klare Flächen und eine sanft nach hinten abfallende Dachlinie.

Innovative Details

Das Interieur des VISION 7S Konzeptfahrzeugs verfügt über ein symmetrisches Wrap-around-Design sowie ein breites horizontales Armaturenbrett, das sich bis zu den Türen erstreckt und einen geräumigen Eindruck erweckt. Eine optimal positionierte Handablage macht die Bedienung des freistehenden vertikalen Touchscreens und der haptischen Bedienelemente einfach und komfortabel.

Auch im überarbeiteten Lenkrad mit vertikalen Speichen sind haptische Bedienelemente integriert. Nach oben und unten hin ist es abgeflacht, um dem Fahrer gute Sicht auf das Kombiinstrument zu ermöglichen. Unterhalb des mittig angeordneten Displays befindet sich eine Mittelkonsole mit drei grossen, haptischen Drehreglern. Zusammen mit zwei grossen Tasten und einem darunter befindlichen Drehknopf bilden diese ein haptisches Armaturenbrett.

Die Ambiente Beleuchtung hebt verschiedene Bereiche des Interieurs hervor, unter anderem den Ladezustand. Zudem sorgt sie für ausreichende Beleuchtung beim Ein- und Aussteigen. Auch in den Türverkleidungen befinden sich interaktive haptische und visuelle Elemente.

Der integrierte Kindersitz befindet sich auf der Mittelkonsole – der sichersten Stelle in einem Auto. In den Rücklehnen der Vordersitze befinden sich Multimediageräte-Halterungen für die Passagiere in der zweiten und dritten Reihe. Ausserdem verfügen sie über integrierte Taschen.

Schieberegler für verschiedene Modi

Das geräumige Interieur bietet zwei verschiedene Konfigurationen, die ein neues Raumerlebnis für verschiedene Situationen ermöglichen: Fahren und Relaxen.

Im Fahrmodus befinden sich alle Bedienelemente in ihrer optimalen Position, und der mittige Touchscreen ist vertikal ausgerichtet, damit beim Fahren alle wichtigen Informationen zu sehen sind.

Der Relax-Modus kann bei Lade- oder Zwischenstopps aktiviert werden. Lenkrad und Instrumententafel fahren nach vorn, und die Sitze der ersten und zweiten Reihe bewegen sich zurück, um eine noch entspanntere Sitzposition zu ermöglichen. Diese Option sorgt für ein Maximum an Geräumigkeit und Komfort.